Nehmen Sie Kontakt auf


Adresse

Verband der Köche Deutschlands e. V.
Steinlestraße 32
60596 Frankfurt
Tel.+49 69 63 0006 - 0
Fax +49 69 63 0006 -10

Telefonzeiten
Mo-Do von 7.30 – 15.00 Uhr
Fr von 7.30 – 13.30 Uhr


koeche@vkd.com
www.vkd.com

 

 

News Detail

Rudolf Achenbach Preis: Mit den Besten der Branche messen

Jobangebote, Presseanfragen, Kontakte in die Branche. 2016 wurde Tobias Ernst mit dem Rudolf Achenbach Preis als bester Nachwuchskoch Deutschlands ausgezeichnet. Seitdem hat sich für ihn Vieles geändert. In den kommenden Wochen stellen wir in loser Folge ehemalige Teilnehmer und Gewinner des Nachwuchspreis vor. Sie berichten, wie es für sie nach dem Wettbewerb weitergegangen ist, was sie heute machen und was sie für ihre Zukunft planen. Heute: Gewinner Tobias Ernst.

Tobias Ernst ist Gewinner des Rudolf Achenbach Preis 2016. Foto: privat

 

 

Die Liebe zum Kochen wurde Tobias Ernst in die Wiege gelegt. Essen und Kochen waren für ihn immer schon viel mehr Leidenschaft und Hobby als nur bloße Nahrungsaufnahme. 2016 trat er im Finale des Rudolf Achenbach Preis an. „Ich wollte mich mit den Besten messen und für die Abschlussprüfung trainieren“, sagte Ernst nach seinem Einzug ins Finale, der damals Auszubildender des Öschberghofs in Donaueschingen war. Seit dem Titelgewinn hat sich im Leben des BVB-Fans Vieles getan. Wir haben nachgehakt.

 

Welche Auswirkungen hatte der Titelgewinn?

Direkt danach gab es zahlreiche Presseanfragen. Jobangebote habe ich auch ein paar erhalten.

 

Die Ritz Carlton Hotel-Company hat als Gewinn eine Praktikumsreise spendiert. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Mein Praktikum fand anders als ursprünglich geplant, nicht in Barcelona, sondern in Wolfsburg statt. Dort habe ich in der Küche des Aqua bei Sven Elverfeld eine lehrreiche, spannende Zeit gehabt und konnte einen tollen Einblick in die Spitzengastronomie genießen.

 

Wissen Sie noch, was sie mit den 1000 Euro Preisgeld gemacht haben?

Einen Teil davon habe ich in Fachbücher investiert. Der andere Teil floss in Form von Möbeln in meine neue Wohnung.

 

Raten Sie angehenden Köchen, mitzumachen? 

Auf jeden Fall. Ich habe tolle Menschen kennen gelernt und eine Menge Spaß gehabt. Das hängt natürlich auch damit zusammen, wie erfolgreich man den Wettbewerb gestalten kann. Aber ich denke, dass sich die Teilnahme in jedem Fall lohnt.

 

Wo arbeiten Sie heute? Was sind Ihre weiteren Ziele?

Momentan arbeite ich im Restaurant Wilder Mann in Bad Urach. Wir sind dort ein richtig gutes Team. Bald werde ich eine neue Herausforderung angehen. Momentan zieht es mich mit großer Wahrscheinlichkeit in eine Sterneküche. Des Weiteren will ich mich mehr um meinen Blog www.ernstekueche.com kümmern, mit dem ich mehr Menschen fürs Kochen begeistern möchte.

 

Vielen Dank für diese Einblicke. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und Kreativität.


 

Anmeldung zum Rudolf Achenbach Preis 2018:

Zum 44. Mal in Folge wird 2018 der Rudolf Achenbach Preis ausgetragen. Der Bundesjugendwettbewerb für junge Köchinnen und Köche wird von der Achenbach Delikatessen Manufaktur in Zusammenarbeit mit dem Verband der Köche Deutschlands e. V. (VKD) organisiert. Die Anmeldungen laufen über den Jugendwart der jeweiligen Zweigvereine. Anmeldung und Infos unter www.achenbach.com.

 

Die Vorentscheide 2018 auf einen Blick:

LV West/LV Hessen - 17. Februar 2018 in Frankfurt 

LV Niedersachsen - 24. Februar 2018 in Cuxhaven

LV Nordrhein-Westfalen - 3. März 2018 in Solingen

LV Mitteldeutschland - 8. März 2018 in Leipzig

LV Baden-Württemberg - 16. März 2018 in Villingen-Schwenningen

LV Bayern - 17. März 2018 in Höchstadt

LV Berlin-Brandenburg - 24. März 2018 in Berlin

LV Nord - 10. April 2018 in Hamburg

 

Das Interview führte Ulrike Sewing.